Tennisclub Weilmünster feiert sein 50-jähriges Vereinsbestehen…

Die Ver­einsgründung erfol­gte am Freit­ag, 24. Septem­ber 1971

 

Erster Vorsitzender war von
1971–1972 Herr Her­mann Hatzfeld
1972–1978 Herr Friedrich Dienst
1978–1992 Herr Günter Plate
1992–2000 Herr Hans Albert Hofmann
2000–2003 Herr Hans-Jür­gen Grün
2004–2021 Herr Roland Lehmann

 

Die Anfänge des TC Weilmün­ster fanden auf dem Ten­nis­platz von Friedrich Dienst in der Weil­straße in Weilmün­ster statt. Danach schaute man sich nach einem passenden Grundstück um und wurde auf dem ehem­a­li­gen Bahnhof­s­gelände in Weilmün­ster fündig. Mit der Gemeinde Weilmün­ster kon­nte ein Nutzungs­ver­trag geschlossen wer­den und der Baube­ginn für die Cluban­lage kon­nte erfol­gen. Anfangs diente ein Bauwa­gen als Umkleide und Ver­ein­sheim. 1978 wur­den die ersten beiden Ten­nis­plätze fer­tigges­tellt. 1981 wurde ein drit­ter Platz fer­tigges­tellt. 1983 wurde mit dem Bau eines Ver­ein­sheimes begonnen.

 

Im Laufe der Jahre entwick­elte sich ein reges Ver­einsleben. Es wur­den Turniere und Ver­einsmeister­schaften aus­gespielt sow­ie an Kre­is­meister­schaften teil­gen­om­men. Der TC Weilmün­ster spielt in dieser Sais­on mit 3 Damen­mannschaften, 5 Her­ren­mannschaften und 2 Jugend­mannschaften. Die Mannschaften spielen in den Kre­is­li­gen, in den Bezirk­s­li­gen sow­ie in der Grup­pen­liga auf Landesebene.

 

Seit vielen Jahren sind wir in der Jugendarbeit sehr akt­iv. Zur Zeit sind 35 Kinder im Jugendtrain­ing. Wir kon­nten dieses Jahr erst­m­a­lig eine Her­ren­mannschaft auf­s­tel­len, die zuvor ein­ige Jahre in der Jugend gespielt hat. Dies freut uns natür­lich sehr.

Wir hof­fen für die Zukun­ft auf weit­er begeisterte Ten­n­is­spiel­er­innen und Spiel­er und bleiben Sie gesund.

 

erschien­en in den Weilmünster­er Nachricht­en (KW38/2021)

 

Neue Corona-Regeln im Sport: Hessen verabschiedet sich von der 7‑Tages-Inzidenz

zum 16. Septem­ber hat die hess­is­che Landes­reg­ier­ung die Coronavir­us-Schutzver­or­d­nung (CoSchuV) über­arbeitet und sich nun von der 7‑Tages-Inzidenz als Richt­wert ver­ab­schiedet. Viel­mehr rück­en jet­zt die Hos­pit­al­is­ier­ungsin­zidenz und Intens­ivbetten­bele­gung in den Mit­telpunkt. Die neue Ver­or­d­nung gilt vorerst bis einsch­ließ­lich 14. Oktober.

Nach § 20 der über­arbeiteten CoSchuV gel­ten für den Sport grundsätz­lich fol­gende Regelungen:

  • Der Freizeit- und Ama­teurs­port auf und in allen öffent­lichen und privaten Sport­an­la­gen ist vol­lum­fäng­lich und unab­hängig von der Per­son­en­zahl erlaubt.
  • Auch der Betrieb der Ver­eins- und Ver­sammlungsstät­ten ist mög­lich (nur mit 3G-Nachweis).
  • In gedeck­ten Sportstät­ten (z.B. Ten­nishal­len) dür­fen nur Per­son­en mit Neg­at­ivn­ach­weis anwesend sein – geim­pfte, genesene oder getestete Personen.
  • Heißt im Umkehr­schluss: die 3G-Regel gilt nur noch für den Zugang zu geschlossen­en Räum­lich­keiten. Sport im Freien ist ohne 3G-Nach­weis möglich!

Die bish­er bestehenden kom­mun­alen Allge­mein­ver­fü­gun­gen auf Grundlage des Eskal­a­tion­skonzepts des Landes wer­den zukün­ftig nicht mehr ange­wandt. Viel­mehr gibt es eine landes­weite Beur­teilung der Hos­pit­al­is­ier­ungsin­zidenz und Intens­ivbetten­bele­gung und dann auch hessen­weit gültige Regel­un­gen. Die mög­lichen weit­er­führenden Schutzmaß­nah­men gliedern sich in zwei Eskal­a­tionsstufen, die unser­er Homepage ent­nom­men wer­den können: https://www.htv-tennis.de/neue-corona-regeln-im-sport.php

Die für die weit­erge­henden Schutzmaß­nah­men rel­ev­anten Werte wer­den täg­lich aktu­al­is­iert und können hier ent­nom­men wer­den: https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-in-hessen/hospitalisierungsinzidenz-und-intensivbettenbelegung-ruecken-in-den-mittelpunkt

Da es wieder ein­ige Frages­tel­lungen zu den neuen Regel­un­gen und der­en prakt­ische Anwendung auf den Train­ings- und Wett­spiel­betrieb gibt, haben wir die wichtig­sten in einem Fra­gen­kata­log zusam­menge­fasst und in diesem Zuge auch die Durch­führungs­bestim­mun­gen zur Meden­runde für die let­zten Spieltage noch ein­mal aktu­al­is­iert (sieht beides im Anhang). Darüber hinaus find­en Sie weit­er­führende Inform­a­tion­en auch immer beim LSBH.

Die Sanierungsarbeiten gehen in die Endphase

Hallo zusam­men,
die Sanier­ung­sarbeiten im Clubhaus gehen in die Endphase.
In den näch­sten Tagen wer­den noch neue Fen­ster und eine neue Küche eingebaut.
Die Duschen können ab sofort gen­utzt werden.
Allerd­ings kann auf­grund der Corona-Pandemie
der Umkleideraum und die Dusche immer nur von 1 Per­son gen­utzt wer­den.
Dies gilt jew­eils für den Damen-und Herrenbereich.
Bitte nach dem Duschen Fen­ster und Türen öffn­en, um gut zu durchlüften.
Der Club­raum und die Küche dür­fen wegen der Corona-Pandemie nicht gen­utzt werden.
Euch noch viel Spass beim Spielen.
Ten­nis­club Weilmün­ster 1971 e. V.
Der Vor­stand
1. Vorsitzender
Roland Lehmann

HTV — Corona-Kompakt

Aus­zug aus der HTV-Inter­net­seite, siehe auch

https://www.htv-tennis.de/corona-kompakt.php

 

Corona-Kom­pakt

Überblick: Was gilt wann, wie und wo?

Zulet­zt gab es immer wieder neue Beschlüsse der Bundes- und Landes­reg­ier­ung. Ob Bundes­not­bremse, Stufe 1, Stufe 2, fünf Werktage, 14 weit­ere Tage – es wird immer schwer­er hier noch den Durchblick zu behal­ten. Ab wann gilt jet­zt eigent­lich was? Wir ver­suchen noch ein­mal alle Regel­un­gen, die für den Ten­nis­be­trieb wann, wie und wo gel­ten, zusammenzufassen.

 

7‑Tages-Inzidenz an fünf aufein­ander­fol­genden Werkta­gen unter 50

Es gilt Stufe 2 der Landes­reg­el­ung ab 02.06.2021

 

Für den Ten­nis­be­trieb heißt das:

Grup­pen­train­ing mit max. 10 Personen

Geim­pfte, Genesene und Kinder bis einsch­ließ­lich 14 Jahre wer­den nicht mitgezählt

Keine Durch­mis­chung der Trainingsgruppen
Ein­zel­ne Train­ings­grup­pen müssen ein­en Mindes­tabstand von 3m einhalten

Trainer*innen wer­den beim genan­nten Per­son­en­kre­is nicht berücksichtigt
der Mindes­tabstand zu den Sportlern während der Sportausübung darf unter­s­ch­rit­ten werden

Grup­pen­train­ing im Freien für Kinder bis einsch­ließ­lich 14 Jahre
unab­hängig von der Anzahl der Hausstände mit bis zu zwei Trainern

Ver­eins- und Ver­sammlung­s­räume sind grundsätz­lich geschlossen

 

 

Aus­nah­men für voll­ständig Geim­pfte und Genesene

 

Unab­hängig vom jew­ei­li­gen Inziden­zwert gibt es seit dem 12. Mai neue Regel­un­gen für geim­pfte und genesene Per­son­en im Sinne des § 2 Nr. 2 und 3 oder Nr. 4 und 5 der COV­ID-19-Schutzmaß­nah­men-Aus­nah­men­ver­or­d­nung (SchAus­nah­mV). Dem­nach gel­ten die Kon­takt­bes­chränkun­gen und Per­son­en­be­gren­zun­gen nicht für Zusam­men­kün­fte, an den­en aus­schließ­lich geim­pfte oder genesene Per­son­en teil­neh­men. Das gilt für den Sport­be­trieb (Train­ing und Wettkampf). Treiben aus­schließ­lich geim­pfte und genesene Per­son­en Sport mitein­ander, kann dies unab­hängig von den Inziden­zzah­len ges­chehen. Treiben geimpfte/genesene Per­son­en und nicht geim­pfte Per­son­en zusam­men Sport, wer­den die Geim­pften und Genesen­en bei der zulässigen Per­son­en­zahl nicht mit­gezählt. Als voll­ständig geim­pft gilt nur, wer seine zweite Impf­dos­is vor mindes­tens 14 Tagen erhal­ten hat (beim Impf­stoff von John­son & John­son muss die ein­zige Spritze zwei Wochen zurück­lie­gen). Als Nach­weis müssen Geim­pfte ihren Imp­faus­weis oder eine ents­prechende Bes­chein­i­gung vor­weis­en. Zusätz­lich darf man keine Symp­tome ein­er mög­lichen COV­ID-19-Infek­tion auf­weis­en. Dazu gehören Atem­not, neu auftre­tend­er Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacks­ver­lust. Als Genesene gel­ten diejeni­gen, die sich vor mindes­tens 28 Tagen und höch­stens sechs Mon­aten mit dem Coronavir­us inf­iz­iert haben. Als Nach­weis ist der pos­it­ive PCR-Test mitzuführen. Auch hier gilt zusätz­lich, dass die Freiheiten nur für Menschen ohne COV­ID-19-typis­che Krankheits-Symp­tome gelten.

Freiluft-Saisoneröffnung

 

Was ist bei der Eröffnung im Corona-Lockdown zu beachten?

 

Die Freiluftsais­on steht vor der Tür, das Wet­ter passt und die Lust, wieder auf dem Ten­nis­platz zu stehen, ist allge­gen­wärtig. Ein­ige Ver­eine haben Ihre Plätze bereits ver­gan­genes Wochen­ende eröffnet, andere fol­gen am kom­menden Oster­wochen­ende. Doch was ist eigent­lich alles zu beacht­en – gerade jet­zt, wo das Infek­tionsgese­hen wieder steigt? Wir haben die wichtig­sten Punkte für Sie zusammengefasst.

 

Die Hess­is­che Landes­reg­ier­ung hat die Anfang März beschlossen­en Maß­nah­men für den Sport zulet­zt bis einsch­ließ­lich 18. April ver­längert. Grundsätz­lich gilt: es dür­fen max­im­al fünf Per­son­en aus zwei unter­schied­lichen Haush­al­ten in Grup­pen train­ier­en. Dop­pel sind somit nur mit Per­son­en aus max­im­al zwei ver­schieden­en Hausständen möglich.

 

Fol­gend sind alle wichti­gen Regel­un­gen gemäß der Aus­le­gung­sh­in­weise der Hess. Landes­reg­ier­ung zusammengefasst:

  • Freizeit- und Ama­teurs­port kann ledig­lich allein, zu zweit oder mit den Mit­gliedern aus zwei Hausständen, bis zu ein­er Grup­pen­größe von höch­stens fünf Per­son­en stattfind­en. Übungsleit­er und Betreuer wer­den beim genan­nten Per­son­en­kre­is nicht berücksichtigt.
  • Kinder bis einsch­ließ­lich 14 Jahre können auf Sport­an­la­gen im Freien in Grup­pen unab­hängig von der Per­son­en­zahl mit bis zu zwei Train­ern Sport treiben.
  • Alle Sport­an­la­gen dür­fen gleichzeit­ig von mehr­er­en Grup­pen von bis zu fünf Per­son­en aus zwei Hausständen gen­utzt werden.
  • Es muss gewähr­leistet sein, dass sich die Grup­pen in ver­schieden­en, mindes­tens drei Meter vonein­ander ent­fernten Bereichen auf­hal­ten und keine Durch­mis­chung der ein­zelnen Grup­pen erfolgt.
  • Es ist auch beim Betre­ten und Ver­lassen auf den Abstand zwis­chen den Personen(-gruppen) zu acht­en. Voraus­set­zung hier­für ist, dass sich die unter­schied­lichen Per­son­en­grup­pen keine Umkleiden und San­itäre­in­rich­tun­gen teilen und sich auch anson­sten nicht begegnen, sodass die Abstand­sreg­eln in jedem Falle einge­hal­ten werden.
  • Ver­eins- und Ver­sammlung­s­räume sind grundsätz­lich geschlossen.
  • Club­gast­stät­ten dür­fen nur zum Außer-Haus-Geschäft (Abholung & Liefer­ung) öffnen.

 

Der HTV empfiehlt darüber hinaus bzw. dennoch:

  • die Durch­führung von Einzeltraining
  • die Schließung der Dusch- und Umkleideräume
  • die Umset­zung ein­er Anwesenheitsdokumentation

Verschiebung der Medenrunde 2021

Liebe Ver­eins­funk­tionäre,
liebe Mannschaft­führ­er­innen und Mannschaftsführer,
liebe Eltern,

die Freiluftsais­on steht vor der Tür – die ersten Freiplätze sind bereits geöffnet, weit­ere Öffnun­gen stehen am kom­menden Oster­wochen­ende an. Leider zwingt die aktuelle Entwicklung der COV­ID-19-Pandemie die Hess­is­che Landes­reg­ier­ung aber dazu, den Wettkampf­be­trieb im Ama­teur- und Freizeit­s­port auch weit­er­hin bis vorerst 18. April auszusetzen.

Da bereits eine Woche später für ein­ige (Jugend-)Mannschaften die Team-Ten­nis­runde 2021 star­tet und die Situ­ation für die Ver­eine, Spieler*innen und Eltern nur schwer ein­zuschätzen und zu organ­is­ier­en ist, hat der erweit­erte Sportausschuss am gestri­gen Abend die Ver­schiebung der Som­mer­runde in den Juni beschlossen. Die neuen Rah­men­ter­min­pläne find­en Sie im Anhang sow­ie auf unser­er Homepage unter „Spieltage & Ball­marken“.

Im gleichen Zuge hat der Aus­schuss – wie bereits im let­zten Jahr – vorüberge­hende Änder­ungen an der Wett­spielord­nung beschlossen, um eine Durch­führung für alle Beteiligten so flex­i­bel wie mög­lich, aber den­noch sport­lich fair zu gestal­ten. Unter ander­em wer­den jeg­liche Gebühren für den Rück­zug von Mannschaften aufge­hoben – das gilt auch für bish­er bean­tragte Rück­züge. Im Gegensatz zum let­zten Jahr wird die Abstiegs­reg­el­ung allerd­ings nicht aus­ge­set­zt. Mannschaften wer­den somit sport­lich als auch durch ein­en Rück­zug im näch­sten Jahr absteigen. Diese Maß­nahme ist not­wendig, da ein erneutes Aus­set­zen der Abstiegs­reg­el­ung für die Organ­isa­tion der näch­sten Sais­on nicht mehr umset­zbar wäre. Alle Anpas­sun­gen find­en Sie eben­falls im Anhang oder auf unser­er Homepage unter „Regeln / Ord­nun­gen“.

Für eine zuver­lässige und bessere Planung der neuen Meden­runde, bitte ich alle Ver­eine mir (und dem zuständi­gen Spi­el­leit­er) bis spä­testens 20. April alle Mannschaft­s­rück­züge im Ver­ein mitzuteilen. Wir können selb­stver­ständ­lich jeg­liche Beden­ken der Spiel­er­innen und Spiel­er in der aktuell angespan­nten Situ­ation ver­stehen, möcht­en den­noch anmerken, dass zurück­gezo­gene Mannschaften für die neuen Planun­gen nicht mehr ber­ück­sichtigt wer­den können und somit defin­it­iv von der Som­mer­runde 2021 aus­geschlossen werden.

Im Zuge der Ver­schiebung der Meden­runde in den Juni, haben die Ver­eine zudem wieder die Mög­lich­keit, die nament­liche Mel­dung im Zeitraum vom 15. bis 30. April zu bearbeiten. Auch die Spi­el­l­izen­zver­wal­tung wird für diesen Zeitraum noch ein­mal geöffnet. Lizen­zwech­sel sind allerd­ings nur inner­halb Hes­sens mög­lich, Nachmel­dun­gen im Anschluss dieser Frist sind nicht mehr mög­lich. Die fäl­li­gen Gebühren für bis dato getätigte Nachmel­dun­gen wer­den nicht erhoben.

Da es durch die Ver­schiebung in den Juni sow­ie auf­grund mög­lich­er Mannschaft­s­rück­züge zu neuen Platzbele­gun­gen und even­tuell auch neuen Grup­pen­kon­stel­la­tion­en kom­men kann, müssen teil­weise die Paar­ungen neu aus­gelost und die Spielpläne voll­ständig über­arbeitet wer­den (Aus­nahme Hessen­liga Akt­ive). Die aktuell ver­öf­fent­lichen Spielpläne sind dam­it vorerst hin­fäl­lig. Die neuen Spielpläne wer­den so schnell es geht – voraus­sicht­lich bis Mitte Mai – voll­ständig veröffentlicht.

Für eine Corona-kon­forme Durch­führung der Meden­runde wer­den wir – eben­falls wie im let­zten Jahr – rechtzeit­ig zum Start der Som­mer­runde Durch­führungs­bestim­mun­gen ver­öf­fent­lichen, die die Ver­eine, Spiel­er­innen und Spiel­er und even­tuell auch Zuschauer zu beacht­en haben.

Fol­gend alle wichti­gen Änder­ungen zusammengefasst:

  • Ver­schiebung der Meden­runde 2021 in den Juni
  • Auf- und Abstiegs­reg­el­ung bleiben voll­ständig bestehen
  • Mannschaft­s­rück­züge bis spä­testens 20.04. mitteilen
  • Nament­liche Mel­dung von 15. — 30.04. erneut möglich
  • aktuell ver­öf­fent­liche Spielpläne sind hinfällig
  • Durch­führungs­bestim­mun­gen fol­gen rechtzeit­ig zum Start der Runde
Leider hat die Pandemie auch Ein­fluss auf die Ein­führung des neuen Spiel­balls, den HTV Trin­iti Pro, gen­om­men. Auf­grund von Liefer­ketten­prob­le­men kom­mt es bei der Aus­liefer­ung des neuen Balles an unser­en Part­ner Ten­nis-Point zu Verzöger­ungen. Wir wer­den Sie jedoch so bald wie mög­lich darüber informier­en, wann die Bestel­lung mög­lich ist und ob es womög­lich Anpas­sun­gen gibt, in welchen Alter­sk­lassen der neue Ball zum Ein­satz kom­mt und in welchen nicht.

Bitte beacht­en Sie: Der Wilson Trin­iti, der im Han­del erhält­lich ist, ist nicht der neue Wett­spiel­ball. Unser Ball heißt HTV Trin­iti Pro.

Wir alle sehnen uns nach ein­er unbeschwer­lichen Meden­runde. Klar ist aber auch eins: dieses Ziel können wir nur gemein­sam erreichen. Es ist unser aller gesell­schaft­liche Aufgabe, auch weit­er­hin ver­ant­wor­tungs­voll und dis­zip­liniert mit der aktuel­len Situ­ation umzuge­hen. Nur so lässt sich ein Som­mer mit gemein­samem Beis­am­men­sein auf der Club­ter­rasse ermöglichen.

Wir wün­schen Ihnen und Ihren Fam­i­li­en ein schönes Oster­fest und allerbe­ste Gesundheit!

Mit sport­lichen Grüßen

Jan Duut
Team-Ten­nis & Öffentlichkeitsarbeit
Hess­is­cher Ten­nis-Verb­and e.V.

Information zur Mitgliederversammlung 2021

Gemäß der Satzung des Ten­nis­clubs Weilmün­ster 1971 e.V. soll die ordent­liche Mit­gliederver­sammlung in den drei ersten Mon­aten des Kal­ender­jahres stattfind­en. Auf­grund der Corona-Pandemie wird dies nicht mög­lich sein.
Der Vor­stand hat entschieden, dass die Mit­gliederver­sammlung 2021 im Juni 2021 (auf dem Club­gelände, mög­lichst im Freien) stattfind­en soll.

Eine rechtzeit­ige Ein­ladung wer­den wir in den Weilmünster­er Nachricht­en veröffentlichen.
Weilmün­ster, 10.02.2021

Ten­nis­club Weilmün­ster 1971 e. V.

Der Vor­stand

1. Vorsitzender

Roland Lehmann

Neue Lockerungen zum 6. Juli

Liebe Ver­einsmit­glieder

es gibt gute Nachricht­en für den Sport­be­trieb! Die Hess­is­che Landes­reg­ier­ung hat für den 06. Juli neue Locker­ungen beschlossen.
Bis­lang sah die Corona-Kon­takt- und Betriebs­bes­chränkungs­ver­or­d­nung des Landes Hessen ein Ver­bot von Zuschauern bei Sportver­an­stal­tun­gen sow­ie ein Ver­bot bei der Nutzung von Ver­ein­sräu­men vor. Mit der neuen Ver­or­d­nung hat das Land Hessen diese Ver­bote gekippt und weit­ere Locker­ungen beschlossen, die mit dem 6. Juli in Kraft tre­ten und vorerst bis 16. August gelten.

Die Locker­ungen zum Sport­be­trieb im Überblick:

  • Der Besuch von Sportver­an­stal­tun­gen und ‑wettkäm­p­fen ist unter Ein­hal­tung der Drei-Quad­rat­meter-Regel erlaubt. Grundsätz­lich gilt, dass der Mindes­tabstand von 1,5 Metern einge­hal­ten wer­den muss. Als Richt­größe sol­len für jede Per­son drei Quad­rat­meter zur Ver­fü­gung stehen. Die Teil­nehmerzahl darf 250 nicht über­steigen (Regel­ober­gren­ze). Beacht­en Sie bitte die weit­er­en Hin­weise und Corona-Aufla­gen für Ver­an­stal­tun­gen (siehe § 1 Abs. 2b).
  • Ver­eins- und Ver­sammlung­s­räume können nun wieder gen­utzt werden.
  • Auch in Umkleidekabin­en ent­fällt die Fünf-Quad­rat­meter-Regel. Stattdessen gel­ten die allge­mein­en Abstands­vor­gaben von 1,5 Metern.

Corona-Kon­takt- und Betriebs­bes­chränkungs­ver­or­d­nung (Lese­fas­sung – Stand 06. Juli 2020)

Die neuen Locker­ungen wer­den ents­prechend auf die HTV-Durch­führungs­bestim­mun­gen umge­set­zt und sind ab sofort gültig:

Wettspielbetrieb erlaubt!

Hessische Landesregierung lässt Wettkämpfe im Breitensport wieder zu

Gute Nachricht­en für den Ten­n­is­s­port in Hessen: Der Ten­nis Wettkampf ist in Hessen ab dem 11. Juni wieder erlaubt. Grünes Licht also für die Meden­runde 2020 und bish­er geplanten Turniere.

Die 13. Corona-Bekäm­p­fungs­ver­or­d­nung der Landes­reg­ier­ung Hessen, die am Don­ner­stag, 11. Juni 2020 in Kraft tritt, ermög­licht weit­ere Öffnun­gen im Wettkampf­be­trieb des Breit­en- und Freizeit­s­ports in kon­takt­freien Spor­tarten. So ist der Wett­spiel- und Turni­er­be­trieb im Ten­nis samt Dop­pel wieder erlaubt.

Auch Dusch- und Was­chräume können unter Beach­tung der Empfehlun­gen des Robert Koch­Instituts für Hygiene gen­utzt wer­den. Sam­melumkleiden dür­fen von höch­stens ein­er Per­son je ange­fan­gen­er 5 Quad­rat­meter Grund­fläche gen­utzt wer­den, soweit keine fes­te Trennvor­rich­tun­gen ange­b­racht sind.

Gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 der neuen Ver­or­d­nung ist der Aufenthalt im öffent­lichen Raum in Grup­pen von höch­stens zehn Per­son­en erlaubt. Für das Auto­fahren gel­ten weit­er­hin die gleichen Regel­un­gen wie für den öffent­lichen Raum. Dem­nach sind Fahrge­meinsch­aften mit bis zu zehn Per­son­en erlaubt.

Aus § 2 Abs. 2 vor­let­zter Satz der Ver­or­d­nung wird deut­lich, dass Zuschauer weder beim Train­ings­be­trieb noch bei Wettkäm­p­fen aktuell gest­at­tet sind.

Die Ver­ant­wort­lichen des Hess­is­chen Ten­nis-Verb­ands freuen sich, dass der Ten­n­is­s­port in der heraus­fordernden Situ­ation die Chance ergre­ift, als Spor­tart auf Dis­tanz ein­en gesell­schaft­lichen Beitrag auf dem Weg zurück zu liebge­wonnen­en Gewohnheiten zu liefern. Ein toller Erfolg in dem viel Arbeit steckt. Doch jet­zt steht dem plan­mäßi­gen Start der Meden­runde in Hessen nichts mehr im Weg.

Durch­führungs­bestim­mun­gen für den Wett­spiel- und Turni­er­be­trieb des HTV

13. Ver­or­d­nung des Landes Hessen (Lese­fas­sung)

vorüberge­hende Änder­ung der WO

In diesem Zuge appel­lier­en wir an alle Spiel­er­innen und Spiel­er, die Ver­eine und Turni­erver­an­stal­ter bei der Umset­zung dieser Bestim­mun­gen zu unterstüzen.

Wir danken allen für die Geduld und Unterstützung!